Alle Artikel in: Kaffee

Scrub, Scrub | Ein Blick ins Bad

Es gibt zwei Dinge, die ich immer im Haus habe. Nun, es gibt mehr als zwei Dinge, die ich immer im Haus habe, aber es gibt zwei Dinge, die ich immer im Haus habe, um meiner Haut spontan und einfach etwas Guten zu tun. Kaffee und Kokosöl. Einfach 3 EL Kokosöl in eine Schale oder ein Weckglas geben und je nach Konsistenz z.B. bei 50 Grad kurz im Backofen etwas weich werden lassen – das vereinfacht das Mischen im Anschluss. Dann die gewünschte Menge Kaffeepulver hinzufügen und alles zu einer homogenen Masse vermischen. Wer einen noch stärkeren Peelingeffekt möchte, kann auch noch Zucker hinzufügen. Mir selbst sagt die feine Körnung des Kaffeepulvers jedoch schon ideal zu. Von der Masse kann man unter der Dusche oder in der Wanne einfach die gewünschte Menge auftragen: und peelen, peelen, peelen. Man erhält einen tollen Effekt – ohne unerwünschte Inhaltsstoffe, dafür aber einem herrlichen Duft im Bad. Der morgens ganz schön Appetit auf Kaffee machen kann. Memo an mich selbst: Da muss irgendwo noch etwas Rosa ins Bad eingebracht werden, ohne dass …

5 Minuten Himbeertörtchen | Lazy Valentine’s Day

So reihe ich mich also ein und tippe einen spontanen Valentinstagspost. Nicht, weil ich ein großer Fan des Valentinstags selbst bin, sondern weil, so der Zufall jedes Jahr will, wir am 14.02. unseren Jahrestag feiern. Und hätte uns damals nicht der Karneval im Rheinland dazwischen gefunkt, der auf das Datum fiel, wir hätten auch am 14.02. geheiratet. Jetzt ist es raus. Ich muss ihn einfach mögen, diesen Valentinstag. Da unser Jahrestag dieses Jahr auf einen Dienstag fällt und sowohl das abends schon früh schlafende Baby als auch berufliche Termine meines Mannes, es nicht erlauben sich drei Stündchen entspannt ins Lieblingsrestaurant zu setzen, das uups auch noch in einem anderen Bundesland ist. Ja, weil es nun mal der Alltag ist, der gelebt werden möchte, egal, ob gerade Jahrestag oder Hochzeitstag ist, setzen wir uns abends zusammen und genießen ein paar ruhige Stunden. Unterhalten uns. Denken an das verrückte letzte Jahr. An unseren größten Schatz. Daran, dass wir so richtig erwachsen und so richtig verheiratet sind. Und daran, dass es vor 13 Jahren angefangen hat. Und wir …

Kaffee in der Schwangerschaft

„Wie? Du trinkst Kaffee? Du bist doch schwanger!“ – so oder so ähnlich hieß es in der Kugelzeit immer wieder, wenn ich mir einen Latte statt des erwarteten Früchtetees bestellte. Als Person, die Kaffeemachen, -mahlen, -trinken, -servieren zu ihren Hobbys zählt, habe ich mich natürlich schon vor der Schwangerschaft darüber schlau gemacht, was mich erwartet. Und siehe da: es war kein Koffeinentzug. Wissenswerte und vielleicht nicht allzu bekannte Dinge zum Kaffeetrinken in der Schwangerschaft habe ich in dem folgenden Post für euch zusammengetragen. Ja zum Kaffee, Nein! zum Sekt Woher kommt es, dass sehr viele Personen fest davon ausgehen, Schwangere müssen gänzlich auf Kaffee bzw. Koffein verzichten, ein Schluck Sekt hier oder da sei jedoch in Ordnung? Dem ist nämlich nicht so! Ich war regelrecht schockiert, wie oft mir als offensichtlich Schwangere Alkohol angeboten wurde – einmal mit dem Beisatz „Babys mögen Halbtrockenen“. Nein, sorry, das tun sie nicht. Auch keine Soße mit Wein. Und keine Schwarzwälder Kirschtorte. Gerade einige Frauen über 50, die Generation meiner Mutter und Großmutter, schienen völlig überzeugt davon, ein bisschen Alkohol sei …

Karamell Macchiato

Oh kann ich mich glücklich schätzen, denn am gestrigen Sonntag wurde bei uns gebacken – und das ganz ohne mein Zutun. Umso lieber isst man dann natürlich die Köstlichkeiten, denn man hat die ganzen Zutaten und Aromen nicht schon über, bevor alles überhaupt abgekühlt auf dem Teller liegt. Kanelbullar gab es. Mit Zimt, Kardamom und ganz vielen Erinnerungen an Schwedenbesuche in der Zeit, als David dort zum Auslandssemester war. Als süße Ergänzung zum Zimtgebäck schien mir ein warmer Karamell Macchiato genau richtig. Es ist eins dieser Getränke, für die man eigentlich immer alles im Haus hat. Denn es erfordert außer einem normalen Kaffee mit Milchschaum nur Zucker, Wasser, eine Pfanne und etwas Mut. Für einen Karamell Macciato braucht man: einen Espresso etwa 200ml Milch für den Milchschaum eine unbeschichtete Pfanne oder einen Topf 70-100ml Wasser 50g feiner oder feinster weißer Zucker   Für den Karamellsirup den Zucker in die Pfanne oder aber den Topf streuen und alles unter Beobachtung langsam erwärmen. Sobald der Zucker anfängt sich zu verflüssigen, einen Kochlöffel nehmen und die Masse umrühren, damit alles gleichmäßig …