Alle Artikel in: Food

A day in the life: ein Sonntag mit Baby

05:10 ich bin wach ich bin wach. Das Löwenkind wedelt mit den Armen, dreht sich und macht das Köpfchen hoch. Ja, es ist früh, aber Mama ist im Training. Und sobald ich im Halbdunkeln diese breite Lächeln sehe, bin ich auch fast nicht mehr müde. Fast. Wir stehen auf und schleichen uns aus dem Schlafzimmer, damit der Papa noch eine Mütze schlafen kann. 06:00 Leonard hat ein bisschen mit seinem Babygym gespielt und mir danach in der Küche zugesehen, wie ich eine Banane esse, den Tisch decke und schon mal das Sonntagsfrühstück mache. Waffelteig. Es ist schließlich Sonntag. Und Sonntag ist Waffeltag in unserer Welt. 08:30 Wir haben alle noch etwa zwei Stündchen geschlafen, das Baby ist statt und die Kaffeemaschine surrt und brummt sich auf Betriebstemperatur. Es gibt Waffeln. 11:00 Gefrühstückt wurde im Schlafanzug. Leonard ist wieder müde und wir nutzen die Gunst der Stunde, uns fertig zu machen. Sonntags kann das schon mal etwas später sein. Schließlich klingelt kein DHL. 13:15 Zeit für Brei. Oder Fingerfood. Auf dem Menü heute Kartoffel-Karotte. Da ich vorkoche, einfriere und im …

Espresso Affogato

Kennen und lieben gelernt habe ich diese Espressovariation in einem Café in Aachen. Und seit dem in die Welt getragen. Oder aber: meinen Mann und meine Schwiegereltern auch zu großen Affogato Fans gemacht. Ähnlich wie ein Frozen Latte, ist der Affogato für mich eine tolle und etwas leichtere Alternative zum klassischen Eiskaffee mit viel Vanilleeis. Affogato ist italienisch und heißt ertränken, denn genau das tut man bei der Zubereitung eines Affogatos mit nur einer einzigen Kugel Vanilleeis. Man braucht für zwei Getränke: 2 heiße Espresso oder alternativ starken Kaffee aus der French Press oder dem Mokka Kocher Vanilleeis Die Zubereitung ist denkbar einfach. Den Kaffee oder besser Espresso kochen beziehungsweise ziehen, das Vanilleeis in den Gläsern verteilen und erst ganz kurz vor dem Servieren mit dem heißen Espresso übergießen. Voilà. Danach hat wohl jeder seine eigene Art und Weise, ihn zu trinken. Ich z.B. nasche immer schon etwas von dem Vanilleeis mit dem Espressolöffel und freue mich über den kühlen, süßen Espresso im Anschluss. Andere, nennen wir sie, die geduldigen Menschen, trinken ihn erst, wenn …

Eiskalte Erfrischung: Kaffee aus gefrorenem Espresso

Wer mich kennt, flüchtig kennen reicht hier schon aus, der weiß, dass ich Kaffee liebe. In jeder denkbaren Form. Dazu zählt seit diesem Sommer auch die kühle kubische. Oder anders gesagt: in Eiswürfel gefrorener Espresso. Dass Kaffee auch kalt kann, beweisen süße Eiskaffees mit Vanilleeis, Espresso Affogato, Iced Latte von Starbucks oder aber Frappé Kaffee. Wenn das Thermometer die 30 Grad Marke überschreitet, soll es für mich zwar noch immer Kaffee sein, gerne aber erfrischend kühl. Da ich aber keinen Starbucks in Reichweite habe und auch nicht immer zu Vanilleeis greifen möchte, kommt mir diese simple aber ebenso leckere Alternative sehr entgegen. Man braucht für zwei Getränke: eine Eiswürfelform, z.B. aus Silikon 2 Espresso 400ml kühle Milch, 1,5% und je nach Vorliebe Vanillesirup z.B. von Monin oder Vanillezucker Die Zubereitung könnte kaum einfacher sein, muss aber mit etwas Vorlauf erfolgen. Wenn man gerade eventuell ohnehin Kaffee macht, einfach noch zwei Espresso extra ziehen, in die Eiswürfelform füllen und in die Gefriertruhe stellen. Wer keine Espressomaschine hat, kann dies auch mit Kaffee aus dem Mokkakocher oder stark aufgebrühtem Filterkaffee machen. …