Alle Artikel in: Baby

Ein Fotobuch für Leonard

Da ist es schon. Nur zwei Tage nachdem ich es fertiggestellt und bestellt habe, liegt es schon vor mir und es wird mir immer schwerer und schwerer ums Herz. Mein Mamaherz. Leonards Fotobuch. Eigentlich zum ersten Geburtstag im Mai geplant, aber durch die Chance es dank und für Saal Digital testen zu dürfen, nun schon minimal früher unser.* Meine Erfahrung Nun, glaubt es oder nicht. Es war nicht meine erste Bestellung und auch nicht mein erstes Fotobuch, das ich mit der Saal Digital Software gebastelt habe. Bereits unsere Hochzeitsfotos haben vor vier Jahren ihren Weg in ein solches Buch gefunden. Auch Kalender mit meinem Lieblingsmotiv Leonard, Dankeskarten zu seiner Geburt, unzählige Fotoabzüge bis hin zu Postern habe ich bereits über Saal Digital bestellt. Ihr seht. Ich bin ein Fan. Damals wurde mir Saal Digital von meiner Hochzeitsfotografin empfohlen – und ich wurde nicht enttäuscht. Umso mehr Spaß macht mir dieser Test, das ich positiv voreingenommen an die Sache rangehe und weiß, euch da Schritt für Schritt durch etwas wirklich Gutes zu führen. Samt uneingeschränkter Empfehlung. Die …

Das erste Mal auf dem Spielplatz | Erinnern gegen #Kinderdemenz

Heute war einer der aller aller ersten Frühlingstage in diesem Jahr. Und den haben wir zu dritt auf dem Spielplatz verbracht. Noch ein wenig misstrauisch, was es mit den 17 Grad auf sich hat, vorerst in Jacke und Trenchcoat. Und das Kind war eines von wenigen mit Mütze auf dem Kopf. Leonard ist noch kein Jahr alt. Und was wie ein ganz gewöhnlicher Spaziergang einer jungen Familie zum Spielplatz klingt, war für uns etwas richtig Besonderes. Denn es war unser erstes Mal. Wir sind heute dem Club der Spielplanzeltern beigetreten. Stolz. Rührselig. Haben Fotos gemacht. Und wir werden diese Spielplatzprämiere noch weitere Male feiern. Mit einem, zwei oder drei weiteren kleinen Familienmitgliedern, die sich noch zu uns gesellen möchten. Wir sind junge Eltern aber nicht sehr junge. Als Leonard zur Welt kam waren wir beide 27. Ein wunderbares Alter für unser erstes Wunder, so scheint es uns. Wir haben viel erlebt, gemeistert, gelernt und unser Leben für das Abenteuer Familie geebnet. Wir waren total bereit und doch fühlt es sich mit Kind noch immer – oder …

Schwanger in die Berge | Tipps für einen sicheren Urlaub

Ja ist sie denn schon wieder schwanger? Nein, ist sie nicht. Nicht das nächste Baby kündigt sich an, sondern der nächste Skiurlaub. Das nehme ich zum Anlass, der Kombination aus schwanger und Berge einen Post zu widmen. Einen ganzen Post. Denn neben ein paar eingeschneiten Impressionen aus dem letzten Jahr, habe ich vier interessante Fakten samt Tipps, für einen sicheren Babymoon in den Bergen für euch. Da ich mich hier jedoch einzig auf meine Recherchen und Gespräche mit meinem Arzt beziehe, bitte ich euch im Zweifel dennoch euren Gynäkologen oder eure Hebamme aufzusuchen, falls ihr Fragen oder Bedenken habt. Auf sicheren Sohlen. Gemeint sind die rutschfesten. Ein fester Stand ist für Schwangere im Schnee noch wichtiger, als für ihre nichtschwageren Mitmenschen. Auch ein vermeintlich harmlos wirkender Sturz, ob auf den Popo oder oh ich will es gar nicht tippen, auf den Bauch, kann unschöne Komplikationen und Sorgen mit sich bringen. Der Hormonhaushalt einer Schwangeren arbeitet schon mal für die bevorstehende Geburt vor: hier stehen alle Zeichen auf locker. Entsprechend sind alle Bänder und Sehnen weicher und man …

Kaffee Kind Kolumne | Von der Mutter, die ich nicht sein will

Durch Zufall hört die Kursleiterin meines Rückbildungskurses das Gespräch mit, indem ich einer anderen Kursteilnehmerin und genau wie ich Neum ama erzähle, dass Leonard zwischen 4 und 5 Uhr morgens wach wird und ich mit ihm spiele. „Ja, richtig gehört. Ich stehe auf und spiele mit ihm. Bis er wieder müde wird und wir uns beide noch etwas hinlegen.“ Die Kursleiterin, die Hebamme und selbst zweifache Mama ist, ist fassungslos: „Da hat er Sie aber schon ganz schön erzogen. Oder wer hat bei Ihnen die Hosen an?“ Ein Kichern im Kursraum. „Der Kleinste natürlich.“  „Der Kleinste natürlich.“ Ja so lautete meine Antwort. Und lautet sie noch immer. Denn Leonard ist noch immer früh müde und früh wieder wach. Er holt sich seinen Schlaf, aber richtet sich dabei eben nicht nach uns. Und das ist okay. Auch wenn ich mir das niemals so vorgestellt habe. Top organisiert, in Montessori & Co. belesen, immer gestylt, voller Tatendrang trotz Augenringen bis ins BH-Körbchen, ambitioniert, 3 Kilo schlanker als vor der Schwangerschaft und ohne eingetrocknete Breireste auf der Bluse – so habe ich …