Food, Kaffee, Wir

5 Minuten Himbeertörtchen | Lazy Valentine’s Day

So reihe ich mich also ein und tippe einen spontanen Valentinstagspost. Nicht, weil ich ein großer Fan des Valentinstags selbst bin, sondern weil, so der Zufall jedes Jahr will, wir am 14.02. unseren Jahrestag feiern. Und hätte uns damals nicht der Karneval im Rheinland dazwischen gefunkt, der auf das Datum fiel, wir hätten auch am 14.02. geheiratet. Jetzt ist es raus. Ich muss ihn einfach mögen, diesen Valentinstag.

Da unser Jahrestag dieses Jahr auf einen Dienstag fällt und sowohl das abends schon früh schlafende Baby als auch berufliche Termine meines Mannes, es nicht erlauben sich drei Stündchen entspannt ins Lieblingsrestaurant zu setzen, das uups auch noch in einem anderen Bundesland ist. Ja, weil es nun mal der Alltag ist, der gelebt werden möchte, egal, ob gerade Jahrestag oder Hochzeitstag ist, setzen wir uns abends zusammen und genießen ein paar ruhige Stunden. Unterhalten uns. Denken an das verrückte letzte Jahr. An unseren größten Schatz. Daran, dass wir so richtig erwachsen und so richtig verheiratet sind. Und daran, dass es vor 13 Jahren angefangen hat.

Und wir denken an das wunderbarste französische Café in Stockholm. Huch, hat sie sich vertippt? Nein, nein. Es heißt Petit France und liegt mitten in einer Wohnsiedlung. Dort haben wir Milchkaffee getrunken, Macarons genascht und Himbeertörtchen gegessen. Mit Vanillecreme. David hat 2009 ein Auslandssemester in Stockholm gemacht und ich habe ihn besucht. Und ich weiß noch genau, wie nervös ich vor diesem Besuch war. Kribbelig. Verliebt. Voller Vermissung.

Weil solche Törtchen binnen weniger Minuten gemacht sind, hier die Anleitung, für alle, die diese sehr einfache, sehr schnelle und vor allem sehr leckere Valentinstagsüberraschung nachzaubern wollen. Die übrigens auch an allen anderen Tagen des Jahres wunderbar schmeckt.

Ihr braucht:

kleine Tortenböden bzw. Tortlets (fertig oder selbst gebacken)
Puddingpulver Vanille
Milch
Zucker
frische Himbeeren

 

Den Pudding nach der Anleitung auf dem Paket zubereiten und etwas abkühlen lassen. Im Anschluss je 3 Teelöffel auf den kleinen Tortlets z.B. von Coppenrath verteilen und die gewaschenen Himbeeren darauf drapieren. Wenn der Pudding abgekühlt ist, können sie schon vernascht werden. Oder aber bis zum Einsatz im Kühlschrank warten.

Und nicht die zwei Café au Lait dazu vergessen. Der Titel heißt übrigens nicht nur, dass sie in 5 Minuten gezaubert sind. Sondern ebenso in 5 Minuten eingeatmet. Je nach Selbstbeherrschung.

 

 

 

Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+