Monate: Juni 2016

Also doch: mein Babybauch Shooting

Das Babybauch Shooting. Es gehört zu den Dingen, die ich mir vor der Kugelzeit auf meine imaginäre Schwangerschafts „Bucket List“ geschrieben habe, um die Idee dann doch zu verwerfen. Ähnlich wie einen Gipsabdruck vom Bauch oder wöchentlich ein Schwangerschaftstagebuch zu führen. Während letzteres eindeutig einer Kombination aus Zeitmangel gepaart mit anhaltender Müdigkeit zum Opfer fiel, ist es bei den anderen beiden Dingen eher die Erkenntnis: Die Idee ist schön. Das Ergebnis oft weniger. Und am Ende hängt das Ungetüm von bemaltem Gipsabdruck nicht wie geplant im Kinderzimmer an der Wand, sondern staubt irgendwo unbeachtet zu. Kleid – asos maternity | Schuhe – Buffalo | Lippenstift – Chanel rouge allure matte | Haarkranz – DIY Die Pinterest Junkies unter euch werden das Phänomen kennen. Wo bereits einige Stunden auf Pinterest zu einer Fülle an Inspiration geführt haben, wünscht man sich ein ebenso besonderes Ergebnis. Aber während der Bauch wächst, nehmen gleichzeitig die Zeit bis zur Geburt und zugegeben auch das Wohlbefinden ab. Eine Kombination die mich zeitweise dazu verleitete, den Wunsch nach einem Shooting doch zu verwerfen. Im April, nachdem ich mich eigentlich schon von der Idee eines richtigen Shootings …

Eiskalte Erfrischung: Kaffee aus gefrorenem Espresso

Wer mich kennt, flüchtig kennen reicht hier schon aus, der weiß, dass ich Kaffee liebe. In jeder denkbaren Form. Dazu zählt seit diesem Sommer auch die kühle kubische. Oder anders gesagt: in Eiswürfel gefrorener Espresso. Dass Kaffee auch kalt kann, beweisen süße Eiskaffees mit Vanilleeis, Espresso Affogato, Iced Latte von Starbucks oder aber Frappé Kaffee. Wenn das Thermometer die 30 Grad Marke überschreitet, soll es für mich zwar noch immer Kaffee sein, gerne aber erfrischend kühl. Da ich aber keinen Starbucks in Reichweite habe und auch nicht immer zu Vanilleeis greifen möchte, kommt mir diese simple aber ebenso leckere Alternative sehr entgegen. Man braucht für zwei Getränke: eine Eiswürfelform, z.B. aus Silikon 2 Espresso 400ml kühle Milch, 1,5% und je nach Vorliebe Vanillesirup z.B. von Monin oder Vanillezucker Die Zubereitung könnte kaum einfacher sein, muss aber mit etwas Vorlauf erfolgen. Wenn man gerade eventuell ohnehin Kaffee macht, einfach noch zwei Espresso extra ziehen, in die Eiswürfelform füllen und in die Gefriertruhe stellen. Wer keine Espressomaschine hat, kann dies auch mit Kaffee aus dem Mokkakocher oder stark aufgebrühtem Filterkaffee machen. …